Resilienz fördern - Krisen bewältigen / Handlungsansätze für die Rehabilitation

Ergotherapeuten begegenen im Rahmen ihrer Tätigkeit häufig Menschen, die einen Verlust ihres seelischen Gleichgewichts verspüren, weil sie mit Ereignissen und Lebensumständen konfrontiert sind, die sie im Augenblick nicht bewältigen können.

Eine Krise im Rahmen einer psychischen Erkrankung stellt für den Betroffenen eine Veränderung seiner Lebnesumstände dar, die seine aus Erfahrung erworbenen Problemlösefähigkeiten überfordern. Die Patienten nehmen ihre Veränderung als bedrohlich wahr, weil ihre momentanen Bewältigungsstrategien erschöpft sind.



Ziele
Die Teilnehmer lernen Methoden und Techniken zum Aufbau der psychischen Widerstandsfähigkeit (Resilienz) kennen.

Sie lernen Strategien im Umgang mit Krisensituationen kennen.

Dabei sichert der praxisbezogene Ansatz den Transfer in den therapeutischen Alltag.

Die Teilnehmer können unmittelbar nach dem Seminar das Erlernte anwenden.



Kursinhalte
- Krisensymptome
- Phasen einer Krise
- Erfassen von Auslösern
- Erfassen von Auslösern, kognitiven, körperlichen und verhaltensbezogenen Reaktionen
- Erfassen von Ressourcen
- Zielformulierung

- Grundlagen der Entspannung
- psychophysische Kennzeichen einer Entspannungsreaktion

- Entspannung als Bewältigungsstrategie


Einführung in das Resilienzkonzept
- Begriffsdefinitionen
- Schutzfaktoren
- Kompetenzcheck statt Problemfokussierung


Übungen zu den Themen
- Lösungsorientierung
- Optimismus
- Opferrolle verlassen
- Übernahme von Verantwortung
- Akzeptanz (der Krise)
- Netzwerkorientierung
- Zukunftsplanung

- Fallbeispiele, praktische Übungen, Erfahrungsaustausch


Jeder Teilnehmer erhält am Ende des Kurses nach einer Überprüfung ein Zertifikat ausgestellt.



Zielgruppen
- Ergotherapeuten aus dem Fachbereich Psychiatrie
- Ergotherapeuten ab dem 4. Semester mit Praktikumserfahrung im psychosozialen/psychiatrischen Bereich
- weitere Interessierte


Kursleitung
Hubert Scheurich
Ergotherapeut
zertifizierter Resilienztrainer

Herr Scheurich arbeitet in einer eigenen Coaching-Praxis, beim Berliner Krisendienst und in der Sozialpsychiatrie.


Alle Kurse finden am Wochenende Sa/So statt.
Sonnabend/Sonntag:  jeweils 10:00 Uhr - 17:00 Uhr



Kursort/Kurstermine

Leipzig
Bernd-Blindow-Schule, Comeniusstraße 17, 04315 Leipzig
Sa/So: 14.04.2018/15.04.2018

Kassel
Schulen Dr. Rohrbach, Wilhelmshöher Allee 343, 34131 Kassel
Sa/So: 21.04.2018/22.04.2018

Aalen
Bernd-Blindow-Schule, Heinrich-Rieger-Straße 22/1, 73430 Aalen
Sa/So: 16.06.2018/17.06.2018

Hannover
Schulen Dr. Rohrbach, Heisenbergstraße 17, 30627 Hannover
Sa/So, 30.06.2018/01.07.2018
Kurszeitraum
16.06.2018 - 17.06.2018
(Aalen AA-06-2018)

freie Plätze verfügbar
Berufsgruppen
Ergotherapeut/in
alle Interessenten, die im Sozial- und Gesundheitsdienst berufstätig sind
alle Interessenten
Informationen
Unterrichtsstunden: 16
Fortbildungspunkte*: 16
maximale Teilnehmerzahl: 20
* unter Vorbehalt
Dozenten
Herr Hubert Scheurich
Kursgebühren:
Standard: 170,00 €
Für Schüler/Studenten*: 161,50 €
bei Einmalzahlung nur für Schüler/Studenten der Bernd-Blindow-Gruppe, bitte dafür ein Schüler-Anmeldeformular über info@weiterbildungsplattform.de anfordern
Mitzubringen sind:
Schreibutensilien und bequeme Kleidung

Mai 2018


MODIMIDOFRSASo
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31