Handtherapeut/in Weiterbildung - Modul 12

HT 12 - Aufbaustufe Hand IV "Hand, HWS und Kiefergelenk" (16 LE)


Inhalte der Veranstaltung:

1. Wechselwirkungen von HWS/Kiefer und Handpathologien
2. Anatomie und Biomechanik der HWS und des Kiefergelenkes
3. Anatomie in vivo der HWS und des Kieferlenkes
4. Funktionsuntersuchung der HWS (aktiv / passiv / segmental) und des Kiefergelenkes
5. Zusatztestung im Bereich der HWS und Kiefergelenkes
6. Spezifischer Aufbau eines Behandlungskonzeptes in Bezug auf Mobilisation, Stabilisation und Schmerzlinderung im Bereich der HWS und des Kiefergelenkes
7. Mobilisationstechniken an der HWS und Kiefergelenk (z. B. manualtherapeutische Techniken, Dehnungen)
8. Stabilisationstechniken der HWS


Lernziele:

- Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie des Kiefergelenkes und der HWS und ihre Auswirkungen auf Handpathologien verstehen lernen
- Beschwerdebilder des Kiefergelenkes unter Einbindung der HWS sowie deren spezifische Diagnostikverfahren
- arthrogene und muskuläre Therapieverfahren des Kiefergelenkes und der HWS und ihre Auswirkungen auf die verschiedenen Handpathologien erlernen und umsetzen können
- Grundlagenwissen über das koordinative und posturale Koordinationstraining erlangen
- praktisches Umsetzen verschiedener Therapiegedanken zu den pathophysiologischen Funktionsstörungen der Kiefer-, HWS-, obere Extremität-Kette



Die AFH stellt sich vor 

Die Akademie für Handrehabilitation wurde offiziell am 20.03.2002 in Bad Pyrmont gegründet. Am 01.11.2007 wurde der Gesellschaftssitz mit einem eigenen Fortbildungsinstitut nach Bad Münder verlagert.

Die AFH besteht aus Ergotherapeuten, Physiotherapeuten und Ärzten (Handchirurgen bzw. Fachärzten aus dem Bereich der Schmerztherapie/Anästhesie, Dermatologie, Röntgenologie/Radiologie, Neurologie, etc.), mit allen zeitgemäßen Zusatzqualifikationen.

Die wissenschaftliche bzw. medizinische  Leitung unterliegt Herrn Prof. Dr. Bernd Rieck, Dr. Janos Hankiss sowie Herrn Frank Blömker.

Die wissenschaftliche und konzeptionelle Leitung unterliegt Frau Annchen Nettelstroth (Diplom Physiotherapeutin (FH), sowie der Teamleitung Frau Annika Moldenhauer (B.A. für Medizinalfachberufe mit dem Wahlpflichtmodul Handrehabilitation).

Dieses interdisziplinäre Team hat die handtherapeutische Konzeption „des zertifizierten Handtherapeuten der Akademie für Handrehabilitation (AFH)" für Ergo- und Physiotherapeuten entwickelt. Ziel dieser Weiterbildung soll die Vereinigung aller therapierelevanten Vorgehensweisen (Funktionsanalyse, ICF, Verlaufsdokumentation, etc.) aus unterschiedlichen Berufsgruppen sein.

Der Absolvent dieser Weiterbildung ist in der Lage, sämtliche Techniken in Theorie und Praxis optimal anzuwenden, um Garant einer hochqualifizierten Therapie im Sinne der Handtherapie und Handrehabilitation zu sein.

Mit Wirkung zum 01.01.2014 wird die Konzeption um 2 Schienenkurse erweitert und umfasst somit 288 Unterrichtseinheiten, aufgeteilt in 18 Einzelseminare inkl. Abschlussprüfung.
Der Preis pro Seminarbaustein beträgt zwischen 260 - 400 Euro inkl. einem ausführlichen Fachbuch oder Farbskriptum.


Zugelassen werden alle Ergo- und Physiotherapeuten (auch ohne Erfahrungen im Bereich der Handtherapie/-rehabilitation). Schüler können die Einzelseminare besuchen, aber die Prüfung zum zertifizierten Handtherapeuten der AFH erst nach ihrer bestandenen Abschlussprüfung zum Ergo-, bzw. Physiotherapeuten ablegen.

Folgende Blockmodule müssen für die Zulassung zur Prüfung zum zertifizierten Handtherapeuten ab Dezember 2014 belegt werden:

1. Einführungskurs Hand: „Die Anatomie der Hand" (HT 1 - 16LE)
2. Basiskurs Hand I: „Finger-- und Daumengelenke" (HT 2 - 16LE)
3. Basiskurs Hand II: „Hand- und Radioulnargelenk" (HT 3 - 16LE)
4. Basiskurs Hand III: „Hand und Weichteiltechniken" (HT 4 - 16LE)
5. Basiskurs Hand IV: „Hand und Narbenbehandlung" (HT 5 - 16LE)
6. Basiskurs Hand V: „Hand, Tape, Cast und Fertigorthesen" (HT 6 - 16LE)
7. Basiskurs Hand VI: „Hand und Schienenbau Teil I" (HT 7 - 16LE)
8. Basiskurs Hand VII: „Hand und Sportverletzungen" (HT 8 - 16LE)
9. Aufbaustufe Hand I: „Hand und Ellenbogen" (HT 9 - 16LE)
10. Aufbaustufe Hand II: „Hand und Schulter" (HT10 - 16LE)
11. Aufbaustufe Hand III: „Hand und Wirbelsäule" (HT11 - 16LE)
12. Aufbaustufe Hand IV: „Hand, Kiefergelenk und Stabilität" (HT12 - 16LE)
13. Aufbaustufe Hand V: „Hand, ADL und Eigenübungen" (HT13 - 16LE)
14. Intensivstufe Hand I: „Hand und Neurologische Pathologien" (HT14 - 16LE)
15. Intensivstufe Hand II: „Hand und Systemerkrankungen" (HT15 - 16LE)
16. Intensivstufe Hand III: „Hand und Schienenbau Teil II" (HT16 - 16LE)
17. Prüfung Hand I: „Vorbereitung  Intensivcoaching" (HT17 - 16LE)
18. Prüfung Hand II: „Abschlussprüfung und Zertifizierung" (HT18 - 16LE)

Die DIPLOMA Hochschule - Private Fachhochschule Nordhessen bietet ab dem Wintersemester 2014/15 in ihrem von der Akkreditierungsagentur AHPGS akkreditierten Master-Fernstudiengang „Medizinalfachberufe„, neben den Wahlpflichtmodulen „Gesundheitsmanagement„ und „Neuroprothetik„ , auch das Wahlpflichtmodul „Handrehabilitation„ an.
Dieses Modul richtet sich an TherapeutInnen mit einem ersten Studienabschluss im Bereich der Medizinalfachberufe (Bachelor oder Diplom), die bereits über Erfahrung im Fachbereich Handrehabilitation verfügen und sich im Rahmen eines Studiums weiter qualifizieren möchten.

Sie erreichen so eine weitere individualspezifische, differenzierte und zielorientierte Behandlungspraxis in der Handrehabilitation auf akademischem Niveau.

Wie beim entsprechenden Bachelor-Wahlpflichtmodul, führt ausschließlich das Studienzentrum der AFH in Bad Pyrmont dieses Modul unter Verantwortung und Qualitätssicherung durch die DIPLOMA Hochschule - Private Fachhochschule Nordhessen das Modul „Handrehabilitation„ durch. Weitere Infos bekommen Sie unter der Telefonnummer (+49) 05281-95 97 67-2.

Unabhängig vom Studium kann die Ausbildung zum „Zertifizierten Handtherapeuten der Akademie für Handrehabilitation" natürlich auch weiterhin als Zertifikatsfortbildung mit Abschlussprüfung besucht werden.

Die Ausbildung wird bundesweit an vielen etablierten Fortbildungszentren angeboten, z.B. WAD-Dresen, ITF-Münster, Bernd Blindow Schulen, etc., sowie im eigenen Fortbildungszentrum der Akademie für Handrehabilitation in Bad Pyrmont.

Das eigene Fortbildungszentrum umfasst ca. 1.000 qm Fläche mit 3 modern eingerichteten Schulungsräumen von 60 bis 140 qm, einen großen Bistrobereich auf ebenfalls 140 qm, MTT-Trainingsräumen und vielem mehr. Zudem wird eine umfangreiche Pausenverpflegung garantiert. Im Obergeschoss befinden sich 4 modern eingerichtete Doppelzimmer und 2 Einzelzimmer (alle ausgestattet mit einem Schreibtisch und einem Plasmafernseher) mit direktem Zugang zu den Seminarräumen, eine große Küche. Ein Kaminzimmer, 2 Balkone, ein Wintergarten (mit Billard und Kicker) und ein großer Garten (mit Teich, Terrasse, Grill und Außenkamin) sorgen für genügend Entspannung nach den Kursen. Das alles natürlich zu einem günstigen Preis inkl. Frühstück. Nähere Infos über Termine, etc. finden Sie auf unserer Webseite www.handakademie.de.
Kurszeitraum
16.01.2020 - 17.01.2020
(Leipzig L-01-2020)

freie Plätze verfügbar
Berufsgruppen
Physiotherapeut/in
Ergotherapeut/in
Informationen
Unterrichtsstunden: 16
Fortbildungspunkte*: 16
maximale Teilnehmerzahl: 20
* unter Vorbehalt
Dozenten
Team der Akademie für Handrehabilitation
Kursgebühren:
Standard: 260,00 €
Für ehemalige Schüler/Studenten*: 260,00 €
der Bernd-Blindow-Gruppe
Mitzubringen sind:
neben Schreibutensilien ein Kajalstift, Handtuch, Feuchttücher und Schreibutensilien
Verpflegung während des Kurses:
Umliegend befinden sich ein Supermarkt sowie Bäckereien. Im Gebäude selber finden Sie die Cafeteria „mundwert“. Dort kann mittags günstig gegessen werden. Tagsüber stehen Kaffee, Tee, Wasser und Gebäck für Sie bereit.

November 2019


MODIMIDOFRSASo
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30